Montag, 07 Dezember 2020 15:58

Auf dem Weg in die VOPA-Welt?

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Auf dem Weg in die VOPA-Welt?  

VOPA wird als Rüstzeug für die VUCA-Fliehkräfte gehandelt. Wir erinnern uns: VUCA = Volatilität / Flüchtigkeit - Ungewissheit – K(C)omplexität - Ambiguität / Mehrdeutigkeit. 

 

VOPA nun steht für

  • Vernetzung 
  • Offenheit 
  • Partizipation 
  • Agilität. 

 

Und dann gibt es da noch VOPA+Wie VOPA insgesamt geht auch das + auf Dr. Willms Buhse zurück. Dabei steht das +  für  Vertrauen – und wird von als Basis eines an VOPA orientierten Führungsstils angesehen.

 

Diese 4 + Überschriften werden mit einer Reihe von Stichworten unterfüttert. Für alle gilt: vorleben - fordern - und fördern. 

  1. Kultur des Vertrauens: permanente Investition in die Kultur des Zutrauens und Vertrauens. Transparenter Umgang mit Macht. Auch als Voraussetzung für Partizipation.
  2. Eigen-Verantwortung: permanente Investition in eine Kultur der Eigenverantwortung, des autonomen Arbeitens und Lernens. Mehr Prozessverantwortung auf der work-flow Ebene. Muss durch Partizipation abgesichert werden.
  3. Ergebnis-Orientierung: konsequente Orientierung an langfristigen Zielen (Masterplan), kurzfristigen Zwischenzielen (sprints) und einer entsprechenden Energie- und Ressourcensteuerung (Volition). 
  4. Kunden-Zentriertheit: alles für den Kunden - der Kunde im Focus! Hier auch durch Iterationen und kurzfristige review-Schleifen abgesichert.   
  5. Geschwindigkeit:  grundsätzlich den Markt und die Rahmenbedingungen des Handeln im Blick haben - Früherkennungssystem für Veränderungen etablieren - und dann auch schnell reagiern und sich anpassen können. Es geht um schnelle Anpassungs, Change- und Gestaltungs-Leistungen, bei der Partizipation eine große Rolle spielt.   
  6. Kommunikation: wertschätzend "auf Augenhöhe", rechtzeitig und transparent - in alle Richtungen.
  7. Wissens-Transfer: konsequent - in alle Richtungen.  
  8. Lern-Kultur: Stärkung einer Lern-Fehler- und feedback-Kultur:  es geht auch um Lernleistungen in Verbindung mit schnellen Anpassungs- und Gestaltungs-Leistungen.
  9. Zusammen-Arbeit stärken: innerhalb des Teams, aber auch team- und bereichsübergreifend (Collaboration, remote work) . Und sogar über die Unternehmens-Grenzen hinaus.
  10. Digitalisierung: technische Möglichkeiten schaffen und voll ausschöpfen, um transparente KommunikationWissenstransfer, Lernen  und  Collaboration  zu ermöglichen und zu provozieren
  11. Räume: räumlichen Möglichkeiten schaffen, um transparente KommunikationCollaboration usw.  zu ermöglichen und zu provozieren. Dafür gibt es inzwischen beeindruckende Beispiele: z.B. Microsoft München oder auch OTTO  Hamburg. Aber auch die shared office / co  working  spaces bieten gutes Anschauungsmaterial.

 

Was hier auf den ersten Blick noch nicht Eingang gefunden hat ist Purpose - ein zugegeben etwas schwammiger Begriff.  Aber meist und zunehmend ist hier von Sinnhaftigkeit die Rede: welchen Sinn findet  der Mensch in seinem Tun? Und mit Blick auf die Unternehmen: welchen höheren Zweck verfolgt ein Unternehmen? Hierzu gehören dann die Stichworte "Narrative" und "story line".

 

Am Ende dieses kurzen Rittes über die VOPA-Welt kommt mir doch sehr vieles aus der Diskussion um NEW WORK bekannt vor. Das macht es aber nicht weniger richtungsweisend.

Denkpause 07.12.2020

Gelesen 336 mal Letzte Änderung am Montag, 25 Januar 2021 14:55

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.