Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Digitale Psychologie

Montag, 07 Dezember 2020 08:15

Auf dem Weg zu einer "Digitale Psychologie"

Auf dem Weg zu einer "Digitale Psychologie"

Mir ist kürzlich das Buch von Maren Metzt und Birgit Spies über den Weg gelaufen - und ich finde die Überlegungen sehr vielverspechend. Ich werde dem Thema (als Wirtschaftspsychologe) natürlich und auf jeden Fall nachgehen. Zwecks schneller Orientierung haben die Autoren eine Zusammenfassung der 4 Kapitel veröffentlicht - die ich hier als appetizer gerne wiedergebe.

Inhaltsverzeichnis
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Längst bezeichnet der Begriff „digital“ nicht mehr im ursprünglichen Verständnis das technisch Digitale. Aus „1“ und „0“ zur Kodierung für die Übertragung von Informationen ist seit den 2010er Jahren ein Synonym geworden, das die Anwendung digitaler Technologien im privaten, wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bereich umfasst. Nach Sühlmann-Faul (2019) ist die Digitalisierung eine Transformation, die umfassend und gesellschaftsweit ist und weit mehr bedeutet als die Nutzung von Computern oder die Vernetzung von Menschen.
Maren Metz, Birgit Spies
Publiziert in Was uns beschäftigt
Schlagwörter